Haus­zwetschken­essig naturtrüb

 6,80

aromatisch, würzig, sehr deutliches Zwetschkenaroma, wird oft mit dem dunklen Balsamico verglichen- ist jedoch nicht süß

Kategorie:

Botanisch: Prunus domestica subsp. domestica

Die Hauszwetschge oder Bauernpflaume ist eine sehr alte, spätreife Zwetschgensorte, die  auch in rauheren Höhenlagen gut gedeiht. Sie trägt kleinere Früchte als die Zwetschke, die Farbe der Schale ist blaurötlich bis blauschwarz und das Fruchtfleisch ist meist gelbgrün bis leicht orange. Ihr Spiel von Süße und Säure ist sehr ausgewogen.

Die Zwetschke wird auch auch Zwetschge, Zwetsche oder Quetsche genannt. Bereits vor 2000 Jahren kannte man sie im asiatischen Raum, obwohl die asiatische Wildpflaume verglichen mit heutigen Sorten sehr säuerlich und trocken schmeckte. Die Griechen importierten diese Frucht aus Damaskus, die Römer schließlich kultivierten sie bereits um 150 v. Chr. im Mittelmeerraum.
Heutzutage wächst der Zwetschkenbaum überall dort, wo ein gemäßigtes Klima herrscht. Im September bis Oktober reifen die Zwetschken aus. Sie besitzen einen gut löslichen Stein mit spitzen Enden. Die Haus-Zwetschke besitzt keine Fruchtnaht und hat ein festes Fruchtfleisch mit recht hohem Zuckergehalt. Ihr Fruchtfleisch ist im Vergleich zu Pflaumen von recht fester Konsistenz.

 

Inhaltsstoffe:

Natrium, Kalium, Magnesium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink, Vitamin A, die Vitamine B1 und B6, Vitamin C, K und E, sowie Folsäure und Carotin.

Wissenswertes:

Das in den Zwetschken enthaltene Sorbit und der Ballaststoff Pektin wirken verdauungsfördernd, die enthaltenen Fruchtsäuren können mitunter leicht abführende Wirkung haben. Besonders erwähnenswert ist auch die ausgewogene Kombination der wichtigen Vitamine A, B und C. Dieser Mix stellt ein hervorragendes Abwehrmittel gegen Infektionskrankheiten dar. Der kräftig blaue Farbstoff der Zwetschke zählt zu den Flavenoiden (sekundärer Pflanzenstoff) und kann antioxidativ wirken und z.B.Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sowie auch Krebs vorbeugen.

Passt gut zu:

Passt prinzipiell gut zu allen Wildgerichten (wie z.B. eine Sauce zum Hirschbraten oder ein Wildragout), aber auch zu Geflügelgerichten wie Gänsebraten oder eine Ente. Dient hervorragend als Ersatz für Rotwein zum ablöschen. Ein Geheimtip wäre ein Carpaccio mit Haus-Zwetschkenessig abgeschmeckt. Tomatensalat oder Rapunzelsalat sind mit diesem Essig ein Gedicht.

Sicher und vertrauensvoll einkaufen

schnelle Lieferung
garantierter Datenschutz
sichere Bezahlung mit SSL-Verschlüsselung

Sicher bezahlen mit



Versand kostenfrei ab 55,00 Euro

post-at

Österreich

4,90 Euro

International*

8,90 Euro

Vor Ort einkaufen

Essigmanufaktur Oswald / Schaffer
Rossegg 27
8191 Koglhof bei Birkfeld
Tel.: +43 (0) 680 126 2001
E-Mail : office@essigmanufaktur.at

  • Direkt anfragen

    Kontakt

    Teilen sie uns Ihr Anliegen schnell und unkompliziert über unser Kontaktformular mit.